Mosterei Pärli, die Geschichte.

Die erste Saftpresse der Mosterei Pärli wurde im Jahr 1990 von Fritz Pärli in Betrieb genommen. Damals wurde mit einer Leistung von ca. 50 Liter pro Stunde frischer Apfelsaft aus den hofeigenen Äpfel gepresst.

 

Die Nachfrage stieg stetig und so wurde 2 Jahre später in einen Durchlauferhitzer investiert und die Lohnmosterei ins Leben gerufen. Von nun an konnten die Kunden ihre Äpfel bringen und erhielten den pasteurisierten Saft ihrer eigenen Äpfel zurück.

 

Den Saft der eigenen Äpfel zu erhalten ist auch heute noch das Markenzeichen der Mosterei Pärli. Sonst hat sich jedoch einiges verändert. Man ist vom Betonplatz hinter der Scheune in einen neugebauten Raum im Maschinenschopf umgezogen, wo ebenfalls Lagerraum und Büro vorhanden sind. Auch die Leistung ist nicht mehr vergleichbar. Brauchte man zu den Anfangszeiten noch 1 Stunde um 50 Liter zu pressen, verarbeitet man jetzt dank einer Siebbandpresse 50 LIter in 4 Minuten.